Category
Versandkostenfreie Lieferung
Geschäftskunde Privatkunde

ESD-antistatische Produkte

Elektrostatische Entladungen gefährden nicht nur Ihre Mitarbeiter, auch die Technik kann darunter zu Schaden kommen. Durch normale Bewegungen und Vorgänge im beruflichen Alltag können sich der Mensch oder ein Gegenstand relativ zügig auf Spannungen von mehreren 10.000 Volt aufladen. Sofern keine Erdungsmöglichkeit besteht, bleiben diese Ladungen und Spannungen über einen langen Zeitraum aktiv. Mit den antistatischen ESD-Produkten von UDO BÄR können Sie dem entgegenwirken und bieten Mensch und Maschine größtmöglichen Spannungsschutz.

77 Ergebnisse

Warum ist ESD-Schutz für elektronische Komponenten wichtig?

Durch normale Bewegungen und Vorgänge im beruflichen Alltag kann sich der Mensch oder ein Gegenstand relativ zügig auf Spannungen von mehreren 10.000 Volt aufladen. Sofern keine Erdungsmöglichkeit besteht, bleibt diese Ladungen und Spannungen über einen langen Zeitraum aktiv. Der einmal aufgeladene Gegenstand entlädt sich bei nächster Gelegenheit wieder. Menschen hingegen nehmen eine elektrostatische Entladung erst ab ca. 2.000 Volt wahr. Bedauerlicherweise treten Schäden an Bauteilen und Bauelementen in 90 Prozent der Fälle bereits unterhalb der 2.000 Volt auf und bleiben dadurch vom Menschen unentdeckt. Aufgrund der stetig wachsenden Miniaturisierung der internen Strukturen von elektronischen Bauteilen sind diese immer sensibler gegen elektrostatische Entladungen geworden. Das heißt, je kleiner die inneren Strukturen der Bauelemente sind, desto empfindlicher sind sie gegen elektrostatische Entladungen. Mit der weiteren Verkleinerung der Strukturgrößen ist auch mit einer weiteren Zunahme der Empfindlichkeit zu rechnen. Elektrostatische Entladung zerstört elektronische Komponenten!

Elektrostatische Entladungen: Wirtschaftliche Folgen von ESD-Schäden sind um ein Vielfaches höher als der eigentliche Schaden

Die Energie, die während der Entladung vom Menschen auf das elektronische Bauelement ausgeht, ist mit der Energie vergleichbar, welche durch einen Gewitterblitz auf einen Baum übertragen wird. Dabei werden im Inneren des Bauteils kleinste Halbleiterstrukturen zerstört und damit Leiterbahnen und Isolationsabstände geschwächt. Typische ESD-Schäden sind Frühausfälle oder unnatürliches Verhalten in Grenzbereichen wie Temperatur, Feuchtigkeit oder bei schnellen Schaltzyklen. Bedauerlicherweise lassen sich typische ESD-Schäden mit den normalen Produktionstests in der Regel nicht entdecken. Folglich sind die betroffenen Produkte zum Zeitpunkt des Ausfalls bereits beim Kunden oder in anderen elektrischen Geräten verbaut. Neben den eigentlichen Reparaturkosten (Material und Arbeitszeit), treten Kosten für Ersatzleistungen sowie Imageschäden auf. Die Kosten steigen somit auf ein Vielfaches des eigentlichen Schadens. Aus Bauteilkosten von wenigen Cent bis Euro werden demnach schnell Kosten von mehreren 10.000 Euro.

Eine von einem Halbleiterhersteller durchgeführte Studie belegt, dass ESD-Schäden keine Einzelfälle sind, ca. 25 Prozent der als defekt zurückgelieferten Bauteile weisen einen Schaden durch elektrostatische Entladung auf! Weiter ging aus der Studie hervor, dass ESD-Schäden häufig systematisch sind, das heißt, sie treten immer wieder an den gleichen Stellen auf.

Fazit: Elektrostatische Entladung kontrolliert Ableiten lassen!

Der Schutz sensibler Komponenten vor elektrostatischer Entladung besteht in einer Kombination aus einem kontrollierten Entladen von Gegenständen und der Vermeidung von unkontrollierter Aufladung. Wir empfehlen daher ESD-antistatische Produkte, die Sie auch in unserem Shop finden können!

Geeignete ESD-Kontrollelemente in einer ESD-Schutzzone sind zum Beispiel:



Bitte beachten Sie, dass die ausgewählten ESD-Schutzmaßnahmen auf Ihre jeweiligen Produkte und Gegebenheiten abgestimmt werden müssen. Nur so kann gewährleistet werden, dass der notwendige Schutz erreicht wird! Darüber hinaus sollten alle genutzten ESD-Kontrollelemente einmal jährlich auf ihre Funktionalität überprüft werden.



Tipp: Verwaltungstechnische Schutzmaßnahmen beim ESD-Schutz nicht vernachlässigen!

Neben den technischen Schutzmaßnahmen gehören gleichermaßen auch administrative Maßnahmen, wie regelmäßige Mitarbeiterschulungen, zum effektiven Schutzsystem! Durch regelmäßig stattfindende Mitarbeiterschulungen wird ein Höchstmaß an Sensibilisierung für unsichtbare Gefahren bei Ihren Mitarbeitern erreicht. Die gültigen ESD-Normen bezeichnen die Mitarbeiterqualifizierung "... als erste effektive Stufe für einen wirksamen ESD-Schutzes ...“. In der Industrie haben sich jährlich stattfindende Unterweisungen aller betroffenen Mitarbeiter bereits fest etabliert.


Sie benötigen weitere Informationen zu ESD-Produkten oder Schulungsangeboten?

Dann kontaktieren Sie uns gerne!



Marken der Kategorie ESD-antistatische Produkte

Alle anzeigen

Zuletzt angesehen
Alle anzeigen